Rahmenbedingungen

1. Rechtliche Grundlagen und Richtlinien unserer Arbeit
Laut Bayerischem Kinderbildungs- und Betreuungsgesetz haben Tageseinrichtungen für Kinder folgende Aufgabe:
– Kindertageinrichtungen bieten jedem einzelnen Kind vielfältige und entwicklungsangemessene Bildungs- und Erfahrungsmöglichkeiten, um beste Bildungschancen zu gewährleisten, Entwicklungsrisiken frühzeitig entgegen zu wirken sowie zur Integration
– Die Kinder sollen entwicklungsangemessen an Entscheidungen im Krippenalltag und zur Gestaltung der Einrichtung beteiligt werden.
– Kinder mit Behinderung und solche, die von einer Behinderung bedroht sind, sollen in Kindertageseinrichtungen nach Möglichkeit gemeinsam mit Kindern ohne Behinderung betreut und gefördert werden, um ihnen eine gleichberechtigte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen.
– Kindertageseinrichtungen sollen die Integrationsbereitschaft fördern und Kinder aus Familien mit Migrationshintergrund zur Integration befähigen. Kinder mit besonderem Sprachförderbedarf sind in der pädagogischen Arbeit zu berücksichtigen.
(Auszug aus BayKiBiG)

2. Größe der Einrichtung
Die Einrichtung verfügt im Erdgeschoss über zwei Gruppenräume mit jeweils einem Nebenraum, welcher zugleich als Schlafraum benützt wird. Im Erdgeschoss befindet sich außerdem noch ein Kinder-Bad mit Toiletten, Wickelkommode und einem kindergerechten Waschbecken. Die Gästetoilette können sie auch im EG finden. Der Garderobenbereich befindet sich im Eingangsbereich, so dass dort der ausschließliche Schmutzbereich ist und die Kinder schnell ins Freie gelangen können. Das Büro der Leitung können sie auch im EG finden
Im 1. Obergeschoss sind Baugleich wie im Erdgeschoss, zwei Gruppenräume mit jeweils einem Nebenraum, welcher zugleich als Schlafraum benützt wird.
Auch ein Kinder-Bad mit Toiletten, Wickelkommode und einem kindergerechten Waschbecken ist im 1. Obergeschoss vorhanden.
Zusätzlich haben wir im 1. Obergeschoss ein Atelier, welches von allen Kindern des Hauses genutzt werden kann.

Im Untergeschoss der Einrichtung befindet sich eine Großküche, in dieser wird frisch und mit Bio-Zutaten gekocht. Desweiteren haben wir das Glück, das wir eine große Turnhalle im Untergeschoss haben.

3. Räumliche Gestaltung
Die Gruppenräume verfügen über Spielebenen und sind den individuellen Bedürfnissen der Kinder angepasst und in verschiedene Lern-, Erlebnis- und Bewegungsbereiche aufgeteilt. Je nach Bedürfnis und Entwicklungsstand der Kinder können diese Lernbereiche neu aufgeteilt werden.
Die Nebenräume dienen den Kindern als Ausweichmöglichkeit für Kleingruppenangebote und sind zugleich die Schlafräume. Jedes Kind bekommt von uns seine eigene Matratze und Bettwäsche gestellt.
Die Turnhalle ist mit den unterschiedlichsten Turn- und Spielgeräten, wie z.B. Sprossenwand, Turnbank, Reifen etc. ausgestattet.

4. Freispielfläche
Den 48 Kindern steht ein vom Straßenverkehr, durch mehrere Zäune abgeschirmter Garten rund um das Haus, mit Sandkasten und altersentsprechenden Spielgeräten wie z.B. einer Rutsche, einer Nestschaukel und einem Häuschen zur Verfügung. Ausserdem befindet sich im Garten noch eine Bobbycarbahn, auf der sie sich die Kinder austoben können.

5. Lage der Einrichtung
Unsere Einrichtung befindet sich in der Lochhausener Str. 250, 81249 München-Lochhausen. Sie können uns gut mit dem Auto erreichen. Auch die öffentlichen Verkehrsanbindungen sind sehr gut, eine Bushaltestelle befindet sich direkt vor unserer Haustüre.

6. Alter der Kinder in den Gruppen
Eines unserer Ziele ist es familienergänzend zu arbeiten. Die Kinder sind deshalb in jeder Gruppe altersgemischt und zwar von 3 Monaten bis zu 3 Jahren. Ausserdem sind unsere Gruppen Geschlechtsgemischt.
7. Personalstruktur
Für die Betreuung der Kinder und deren Versorgung steht ein festes Team zur Verfügung.

Gesamtleitung
Melanie Krajnik
089/87579157

Folgender Betreuungsschlüssel ist für dauerhaft angestrebt:
1 staatl. Anerkannte/r Erzieher/in
1-2 staatl. Anerkannte Kinderpfleger/in

Wir sind stets bemüht diesen um zu setzen bzw. zu erfüllen

8. Teamarbeit
Bei dem Thema Teamarbeit ist es uns wichtig, dass jeder seine Meinung äußern darf, seine Fähigkeiten und Fertigkeiten zum Einsatz bringen kann und die Möglichkeit hat seinen kulturellen Hintergrund mit in die Arbeit einfließen lassen zu können.
In Teamsitzungen, welche regelmäßig stattfinden, werden pädagogische Belange und Entscheidungen geplant, besprochen und reflektiert. Durch Offenheit, Ehrlichkeit und Akzeptanz der einzelnen Teammitglieder untereinander wird ein Arbeitsklima geschaffen, welches ein wertvolles
pädagogisches Arbeiten erst ermöglicht. Hierbei ist es notwendig, dass jeder sein eigenes Arbeitshandeln überdenkt und reflektiert.
Aus kritischen Diskussionen kann gelernt werden und neue Lösungsansätze gefunden werden.
Regelmäßig finden im Jahr drei Konzeptionstage statt an denen die Mitarbeiter weitergebildet werden, Teambildungen und Supervisionen durchgeführt werden. Somit ist es möglich regelmäßig, zu planen, vorzubereiten und im Anschluss zu evaluieren und zu reflektieren.

9. Öffnungszeiten

Montag – Freitag 7.30 – 17.00 Uhr
Bringzeit: 7.30 bis 9.00 Uhr
Abholzeit: 14.00 bis 17.00 Uhr

Die Krippe ist zwischen dem 24. Dezember 2015 und dem 06. Januar 2016 geschlossen.

10. Buchungszeiten / Preise
Buchungszeiten:
Die Kernzeit beträgt 4 Stunden.
4 – 5 Stunden/Tag € 350.-
5 – 6 Stunden/Tag € 400.-
6 – 7 Stunden/Tag € 450.-
7 – 8 Stunden/Tag € 500.-
8 – 9 Stunden/Tag € 550.-
9 – 10 Stunden/Tag € 600.-
10 – 11 Stunden/Tag € 650.-
Bei Abschluss des Betreuungsvertrages ist eine Kaution in Form des doppelten Monatsbeitrages und eine Anmeldegebühr von 100 € zu hinterlegen.
Kosten für das Essen
Das Essensgeld beträgt 4,70 € täglich für einen Ganztagesplatz. Dies beinhaltet das Mittagessen und Mineralwasser/Tee tagsüber und eine Nachmittagsbrotzeit.
Für die Halbtagsbetreuung reduziert sich der Betrag auf 3,80 € täglich, in dem Fall entfallen die Kosten für die Nachmittagsbrotzeit.

11. Ernährung
Das Frühstück wird von den Eltern für die Kinder selbst mit gebracht. Hierfür bitten wir Sie ihrem Kind nur gesunde und ausgewogene Lebensmittel, also keine Süßigkeiten, Chips etc. mit zu geben. Die Kinder erhalten in unserer Einrichtung ein Bio Mittagessen und eine Brotzeit am Nachmittag. Diese Mahlzeiten sind natürlich kleinkindgerecht zubereitet.
Die Mahlzeiten werden bei uns nicht portioniert, so dass die Kinder so viel essen können wie sie möchten und somit ihr Hunger- und Sättigungsgefühl kennenlernen können. Zur Förderung der Selbständigkeit und der Motorik sollen sich die Kinder selbst bedienen und ihren Teller füllen. Durch die Gruppendynamik werden sie motiviert, auch ihnen unbekannte Sachen zu probieren.
Auch für Kinder welche an Allergien oder einer Gluten Unverträglichkeit leiden, besteht die Möglichkeit, dass spezielles Essen zubereitet oder mitgebracht wird.

In unserer Einrichtung bieten wir den Kindern stilles Wasser, sprudliges Wasser und ungesüßten Tee zum Trinken an. Uns ist wichtig, das die Kinder zum baldmöglichsten Zeitpunkt lernen aus einem Glas zu trinken. Deshalb bieten wir das trinken aus Flaschen ausschließlich bei Säuglingen / Kleinkindern an, welche noch nicht in der Lage sind, ein Glas selbst zu halten.

12. Schlafritual
Kleinkinder brauchen genügend Schlaf, um sich gesund zu entwickeln. Die Schlafdauer ist von Kind zu Kind unterschiedlich. Zum schlafen hat das Kind die Möglichkeit, ein Kuscheltier, eine Puppe oder ähnliches mit zu bringen. Dies soll dem Kind Sicherheit und Geborgenheit vermitteln.